IMPULSRAEUME

Impulsraeume versteht sich als ein Forum für Dialog und Begegnung, Austausch und Diskurs.
 Ziel ist es, ProtagonistInnen unterschiedlicher Disziplinen zusammen zu bringen, zum Gespräch einzuladen und ihnen, ihren Gedanken und ihren Werken Raum zu geben – im übertragenen Sinne, an konkretem Ort und im Digitalen.
Eine Sammlung von Themen, Inhalten und Formaten bündelt die Projekte und Beiträge einer und eines jeden Beteiligten. Ausdrucksform und 
 Format sind hierbei frei gestaltbar. Außerdem werden unter Vorgabe kuratierter Themen spezifische Fragestellungen und Diskursbeiträge angeregt, die in konkreträumlichen Salons debattiert und im Digitalen dokumentiert werden. Die Formate reichen also vom Sammeln gestalterischer und textlicher Beiträge über die dialogische Auseinandersetzung im Gespräch bis hin zur Erweiterung des Gegenwarts-diskurses in Form öffentlicher Veranstaltungen.

Unter Impulse sind die Anliegen, Themen und aktuelle Informationen aufgeführt. Als diskursives Forum geben Impulsraeume allen beteiligten Protagonistinnen die Möglichkeit, ihre Person und ihr Tun vorzustellen und die Menschen vorzustellen, die diesen Diskurs prägen. In Entsprechung einer digitalen Ausstellung wird den Projekten aller Beteiligten Raum gegeben.

Impulsraueume ist ein Forum, eine Einladung zum Gespräch und eine Sammlung unterschiedlicher disziplinübergreifender Positionen. Angeregt von der Überzeugung, dass Architektur aus einer möglichst breiten Perspektive verstanden und erzählt werden muss und sich insgesamt aus dem disziplinübergreifenden und transdisziplinären Austausch vielfältige Synergien ergeben, wurde diese diskursive Gemeinschaft 2019 von Hannah Knoop und Katharina Voigt gegründet und ins Leben gerufen.

Als Initiatorinnen und Kuratorinnen machen sie es sich zur Aufgabe, den gegenwärtigen Diskurs zu unterschiedlichen Fragestellungen mit architektonischen, wissenschaftlichen und / oder praktischen Hintergründen zu verknüpfen – implizit und explizit jenseits eines rein akademischen Diskurses.

IMPULSRAEUME

Impulsraeume sees itself as a forum for dialogue and encounter, exchange and discourse.
The aim is to bring together protagonists from different disciplines, invite them to talk and give them, their thoughts and their works space - in the figurative sense, in a concrete place and in the digital.
A collection of topics, contents and formats bundles the projects and contributions of one and all participants. The form of expression and format can be freely designed. In addition, specific questions and contributions to the discourse are stimulated by curated themes, which are debated in specific salons and documented in the digital. The formats thus range from collecting creative and textual contributions to dialogical discussions and expanding the contemporary discourse in the form of public events.
The concerns, topics and current information are listed under Impulse. As a discursive forum, Impulsraeume gives all the protagonists involved the opportunity to introduce themselves and their actions and to introduce the people who shape this discourse. In correspondence with a digital exhibition, space is given to the projects of all participants.

Impulsraueume is a forum, an invitation to talk and a collection of different interdisciplinary positions. Inspired by the conviction that architecture must be understood and narrated from the broadest possible perspective and that, overall, a variety of synergies arise from the interdisciplinary and transdisciplinary exchange, this discursive community was founded and brought to life in 2019 by Hannah Knoop and Katharina Voigt.
As initiators and curators, they make it their task to link the current discourse on various issues with architectural, scientific and/or practical backgrounds - implicitly and explicitly beyond a mere academic discourse.


© impulsraeume
© impulsraeume
© impulsraeume
© impulsraeume